Spacer

Vielfalt mitgestalten – Bildungswerkstatt Integration

Seit dem Jahr 2015 erreichten und erreichen uns viele Flüchtlinge aus Krisengebieten der Erde. Viele Menschen mobilisierten enorme Kräfte. Unser Land, unsere Gemeinden sind im Miteinander vieler Akteure bunter und verbundener geworden.

Kommunen, Kirchengemeinden, Vereine, Organisationen und besonders die vielen ehren- und hauptamtlichen Menschen in der Flüchtlingsarbeit haben seitdem viel erlebt. Mittlerweile zeichnet sich ab, dass die Integration derjenigen Personen, die bei uns Zuflucht gesucht haben, die nächste große Aufgabe sein wird, der wir uns zu stellen haben. Mögliche Fragen dazu lauten: - Wo stehen wir heute? - Welche Herausforderungen bewegen uns? - Welche Chancen sehen wir? - Wie gelingt Geflüchteten Integration? - Und wie können wir mit geflüchteten Menschen Ideen gestalten?

 

Projektziele

 Unser Projekt „Vielfalt mitgestalten – Bildungswerkstatt Integration“ in Kooperation mit dem Diakonischen Werk Württemberg will einen neuen Kompass für die aktuelle Situation liefern. Es ist unser Anliegen, dass haupt- und ehrenamtlich in der Flüchtlingsarbeit Engagierte, regionale Austauschforen mit kompetenten Ansprechpartnern angeboten bekommen, um sich fachlich orientieren und Informationen zu aktuellen Fragestellungen erhalten zu können. Dabei verfolgt das Projekt das Ziel, die interkulturelle Kompetenz der haupt- und ehrenamtlich Tätigen sowohl hinsichtlich der interkulturell kognitiven Kompetenz (Kenntnisse) als auch der interkulturellen Handlungskompetenz (Haltungsfrage) zu fördern.

Projektbereiche

  • Schulung Ehren- und Hauptamtlicher in der Flüchtlingsarbeit
  • Supervision für Ehrenamtliche in der Flüchtlingsarbeit
  • Schulung Hauptamtlicher für die Integration geflüchteter Kinder und Jugendlicher
  • Förderung von Projekten zum Thema Flüchtlingsarbeit

Kooperationspartner

Diakonisches Werk Württemberg
Ansprechpartner: Matthias Rose
E-Mail: rose.m@diakonie-wuerttemberg.de

Evangelische Frauen in Württemberg (EFW)
Ansprechpartnerin: Janina Mangelsdorf
E-Mail: janina.mangelsdorf@elk-wue.de

Evangelisches Männer-Netzwerk Württemberg (EMNW)
Ansprechpartner: Stephan Burghardt
E-Mail: stephan.burghardt@elk-wue.de

Kontakt

Mangelsdorf efw18Projektkoordinatorin:
Dr. Margarete Fuchs
Büchsenstr. 37
70174 Stuttgart
Tel.: 0711 – 22 93 63 - 291
E-Mail: m.fuchs@eaew.de
Bürozeiten: Montag und Dienstag von 9.00 bis 12.00 Uhr und von 13.00 bis 16.00 Uhr

Projektleitung:
Dr. Wolfgang Schnabel, Leiter der EAEW-Landesstelle
Büchsenstr. 37
70174 Stuttgart,
Tel.: 0711 – 22 93 63 -464
E-Mail: w.schnabel@eaew.de

Sekretariat EAEW:
Tel: 0711 – 22 93 63 -462 (Telefonzeiten: Mo – Do: 8.30 bis 16 Uhr und Freitags 9 – 12 Uhr)
E-Mail: info@eaew.de

Veranstaltungen

Begegnungen: Christen und Muslime. Erfahrungen, Chancen, Grenzen

2. Fenster des Turkistan450 Vor dem Hintergrund aktueller Debatten und gesellschaftspolitischer Aufgaben sowie den vielfältigen Begegnungen mit Musliminnen und Muslimen im Alltag ist es eine wesentliche Aufgabe der Kirche, das Verhältnis christlichen Glaubens und Lebens zu Musliminnen und Muslimen theologisch zu klären. Damit soll Orientierung ermöglicht werden, aus der sich - im besten Falle – ganz praktische Konsequenzen für das Zusammenleben ergeben.
So wichtig die Klärung ist, so vielschichtig ist auch das Thema und ebenso unterschiedlich sind auch die Positionen und Stellungnahmen dazu. Diese sollen im Rahmen des Werkstattgesprächs vorgestellt und gemeinsam diskutiert werden.

Ziel dabei ist es, die unterschiedlichen Positionen kennen zu lernen und ihre Möglichkeiten, aber auch Grenzen zu reflektieren.

Referenten: Dr. Friedmann Eißler, Religionsreferat, Evangelische Zentralstelle für Weltanschauungsfragen (EZW), Berlin & Pfarrer Heinrich Georg Rothe, DiMOE, Islambeauftragter der Evangelischen Landeskirche in Württemberg
Termin: 19.09.2019 | 16:30 – 19:30 Uhr
Ort: Kleiner CVJM-Saal, CVJM-Haus Stuttgart, Büchsenstraße 37, 70174 Stuttgart (S-Bahn Station Stadtmitte)
Kosten: keine
Zielgruppe: PfarrerInnen, DiakonInnen, JugendreferentInnen
Teilnehmerzahl: max. 25
Anmeldeschluss: 05. September 2019

Anmeldung

 

Interkulturelle Handlungskompetenz für die Arbeit in der Kindertagesstätte

4. Kinder450Das Zusammenleben unterschiedlicher Kulturen stellt eine Herausforderung ganz eigener Art dar.
Das wird im Kontext Erziehung besonders deutlich. Ein Schlüssel des Erfolgs erzieherischer Maßnahmen ist der Zugang zu den Eltern. Doch der gestaltet sich – insbesondere bei Eltern mit Migrationshintergrund – häufig schwierig. Der Grund für diese Schwierigkeit ist nicht allein das Sprachproblem, viel häufiger noch spielen kulturelle Faktoren eine Rolle: Fremdkulturelle Werte in Bezug auf das Thema Erziehung, Familie, Geschlechterrollen und Hierarchie führen dazu, dass
Begegnungs- und Gesprächssituationen von fremdkulturellen Eltern oft anders wahrgenommen und bewertet werden, als wir uns das vorstellen und wünschen.

In diesem Workshop werden typische Situationen aus dem interkulturellen Miteinander in der Kita
bearbeitet.

Das deutsch-arabischer Trainer-Duo Dr. Katrin Gratz und Naser El Bardanohi treten miteinander und mit den TeilnehmerInnen in einen Dialog der Kulturen. Beide Seiten erklären ehrlich und verständlich ihre Wahrnehmungen und Werthaltungen und suchen mit allen gemeinsam nach praktikablen
Lösungen für das alltägliche Miteinander in der Kita.

ReferentInnen: Dr. Katrin Gratz, Ethnologin
Naser El Bardanohi, Kulturraumspezialist
Ort: Stift Urach, Bismarckstr. 12, 72574 Bad Urach
Zielgruppe: ErzieherInnen
Teilnehmendenzahl: max. 25
Teilnahmegebühren: keine
Termin: 18.09.2019 (neu!) von 9.30 bis 17.00 Uhr
Anmeldeschluss: 12. August 2019

Anmeldung


Anfahrt


EAEW LageB LEF LAGES
anmelden