Fortbildung Biografiearbeit
2019 / 2020 (Modul 1 bis 6)

Download Flyer

zur Anmeldung

Anmeldeschluss: 11. Januar 2019

Modul 2: Biografische Selbstreflexion

Termin: 17. – 18.05.2019

Um Biografiearbeit gut anleiten zu können hilft es, wenn wir uns mit unserer eigenen Lebensgeschichte beschäftigen…

weitere Informationen

Um Biografiearbeit gut anleiten zu können hilft es, wenn wir uns mit unserer eigenen Lebensgeschichte beschäftigen: Was hat mir ein geliebter Mensch für mein Leben mitgegeben? Wo konnte ich in meinem Leben Kraft tanken? Und wie wird das heute in meinem Leben wirksam? Durch Erinnern und Reflektieren können wir „biografische Kompetenz“ erwerben. Wir sind uns eigener Stärken, Kraftquellen und Aufgaben bewusst, und eine innere Verbindung mit unserer Lebensgeschichte kann uns helfen, unser Leben heute und morgen bewusst zu gestalten.

Durch Übungen, Gespräche mit anderen und theoretische Impulse erhalten Sie Anregungen, um das Heute aus Ihrer persönlichen Geschichte heraus zu betrachten und so Ihre Basis für neue Schritte zu stärken.

Referentin: Sabine Sautter, Diplom-Sozialpädagogin (FH), Erwachsenenbildnerin, (Lehr-) Trainerin für Biografiearbeit

Termin: 17. – 18.05.2019

Dauer des Seminars: 12:30 – 17:00 Uhr

Ort: Bad Boll

Kosten: 260,- EUR (inkl. Vollverpflegung und einer Übernachtung im EZ)


Modul 3: Kommunikation in der Biografiearbeit

Termin: 19. – 20.07.2019

Kommunikation ist die Grundlage für biografische Arbeit. Bei der Kommunikation in der Biografiearbeit geht es um die Frage, wie Leben zur Sprache kommen kann…

weitere Informationen

Kommunikation ist die Grundlage für biografische Arbeit. Bei der Kommunikation in der Biografiearbeit geht es um die Frage, wie Leben zur Sprache kommen kann, was wir brauchen, um uns mitzuteilen und wie wir unsere Lebensgeschichten gut miteinander teilen können. Die Voraussetzung für das Gelingen ist eine achtsame Haltung und ein wertschätzender Umgang miteinander.

Dabei stellen sich folgende Fragen:

  • Was ist das Besondere an der Kommunikation in der Biografiearbeit?
  • Welche Bedeutung haben Fragen und wie können sie helfen Lebensschätze zu heben?
  • Wie lassen sich bekannte Kommunikationsmodelle auf die Biografiearbeit übertragen?

In diesem Seminar lernen Sie notwendiges Grundwissen über Interaktion und Kommunikation kennen oder Sie frischen dieses wieder auf.

Referentin: Nadja Graeser, M.A., Erwachsenenbildnerin, (Lehr-) Trainerin für Biografiearbeit, pädagogische Referentin der EAEW


Termin: 19. – 20.07.2019

Dauer des Seminars: 12:30 – 17:00 Uhr

Ort: Bad Boll

Kosten: 260,- EUR (inkl. Vollverpflegung und einer Übernachtung im EZ)


Modul 4: Didaktik des biografischen Arbeitens

Termin: 27. – 28.09.2019

Beim biografischen Arbeiten hilft es, wenn wir unsere Methoden und Schritte vorher in Ruhe planen und sorgfältig vorbereiten…

weitere Informationen

Beim biografischen Arbeiten hilft es, wenn wir unsere Methoden und Schritte vorher in Ruhe planen und sorgfältig vorbereiten. So ermöglichen wir entspanntes, lustvolles Arbeiten und eine wertschätzende Atmosphäre, die dazu einlädt, sich persönlich zu zeigen.

Bei der Planung von Veranstaltungen stellen wir uns u. a. folgende Fragen:

  • Wer sind meine TeilnehmerInnen und welche Voraussetzungen bringen sie mit?
  • Welche Ziele möchte ich erreichen?
  • Welche Themen und Methoden sind dazu geeignet?
  • Was ist wichtig bei der „Dramaturgie“ einer Veranstaltung?

Sie erhalten inhaltliche Impulse, es ist Platz für Ihre Fragen, und Sie können im Seminar Ihr Praxisprojekt planen.

Referentin: Susanne Hölzl, M.A., Unternehmensberatung und Training, Erwachsenenbildnerin, (Lehr-) Trainerin für Biografiearbeit

Termin: 27. – 28.09.2019

Dauer des Seminars: 12:30 – 17:00 Uhr

Ort: Bad Boll

Kosten: 260,- EUR (inkl. Vollverpflegung und einer Übernachtung im EZ)


Modul 5: Kreative Methoden in der Biografiearbeit

Termin: 22. – 23.11.2019

Kreative und spielerische Methoden eröffnen neben dem Erzählen noch andere Zugänge zum eigenen Leben…

weitere Informationen

Kreative und spielerische Methoden eröffnen neben dem Erzählen noch andere Zugänge zum eigenen Leben. Mit Faden und Papier, Fundstücken, Farben, Fotos und Filmausschnitten, in zum Leben erweckten Texten und im eigenen Schreiben finden wir leichtfüßig und ausdrucksstark eine Sprache für das, was die Person ausmacht. Nicht nur das Erinnern wird so bildhaft geweckt. Der Mensch erfährt sich gleichzeitig als schöpferisch im Hier und Heute.

Wir probieren im Seminar solche Verfahren gemeinsam aus. Sie erfahren, worauf man achten sollte beim Impulsgeben und in der Moderation. Und wir reflektieren die Methoden im Hinblick auf Variationsmöglichkeiten und die Anwendung bei unterschiedlichen Zielgruppen.

Referentin: Petra Dahlemann, M.A., Germanistin, Theaterwissenschaftlerin, Erwachsenenbildnerin, (Lehr-) Trainerin für Biografiearbeit und kreatives Schreibenn

Termin: 22. – 23.11.2019

Dauer des Seminars: 12:30 – 17:00 Uhr

Ort: Bad Urach

Kosten: 260,- EUR (inkl. Vollverpflegung und einer Übernachtung im EZ)


Modul 6: Werkstatt der Biografiearbeit

Termin: 20. – 21.03.2020

Bei unserer Abschlusswerkstatt stellen Sie die Veranstaltung vor, die Sie im Rahmen der Fortbildung selbst durchgeführt haben…

weitere Informationen

Bei unserer Abschlusswerkstatt stellen Sie die Veranstaltung vor, die Sie im Rahmen der Fortbildung selbst durchgeführt haben. Sie erhalten konstruktive Rückmeldungen von den TeilnehmerInnen und von den Referentinnen und lernen von den Projekten der anderen. Mit Anregungen für die weitere praktische Arbeit schließen wir unseren Lehrgang ab. Natürlich nicht ohne einen würdigen und fröhlichen Kursabschluss mit Verleihung der Zertifikate.

Mit dem Abschluss dieses Moduls wird Ihnen von der EAEW und der LebensMutig-Gesellschaft für Biografiearbeit e. V. ein Zertifikat verliehen.

Referentinnen: Susanne Hölzl, Nadja Graeser

Termin: 20. – 21.03.2020

Dauer des Seminars: 12:30 – 17:00 Uhr

Ort: Bad Urach

Kosten: 260,- EUR (inkl. Vollverpflegung und einer Übernachtung im EZ)


zur Anmeldung

Anmeldeschluss: 11. Januar 2019